Dienstag, 7. April 2015

Patchworkdecke zum Ersten (und wahrscheinlich Letzten)

Im Mutterschutz hat man ja doch ab und an mal ein bisschen Zeit für so mancherlei Projekte. Wenn dann noch Lust und Muse dazu kommt, wird schon mal etwas in Angriff genommen, was man sich so nie hätte einfallen lassen.

Da ja auch noch ein besonderes Ereignis vor der Tür steht und man dafür auch besondere Projekte gern macht, hab ich es gewagt. Ich habe eine Patchworkdecke genäht.

Mein lieber Mann.... Hut hab vor all den Patchworkerinnen! Das nenn ich mal Arbeit, Geduld, Muse, Zeitaufwand - ganz zu schweigen vom Gebrauch diverser Schimpf *piep piep pieeeep* Wörter.

Da geht es ja schon mit der Stoffauswahl los. Wieviele Stoffe, welche Farbkombinationen, welche Anordnung, zu bunt, zu langweilig, zu durcheinander, doch noch nen anderen Stoff mit dazu nehmen.

Bis all diese Gedanken sortiert waren, war auch schon mindestens eine Woche vorbei... und noch nichts genäht. *Sollte ich doch lieber einfach ne Decke kaufen...* Nix da.

Die Farbauswahl stand fest, auch die Anordnung klappte mit Hilfe meines Liebsten fast sofort auf Anhieb. Männer sind bei solchen Sachen unschlagbar - zumindest meiner! Der achtet nicht auf Muster, Farben und Kombinationen, der macht einfach und meistens macht er das wunderbar. Ich dagegen verzettel mich in "es soll zufällig schön aussehen" und "farblich passen aber nicht gewollt perfekt".

Tja die Quadrate waren ja recht schnell zusammen genäht und dann kam das Innenvolumenvlies sowie die Rückseite aus doch recht dünnem und rutschigen Fleecestoff dazu. Dank der tollen Tipps aus Irinas Beiträgen zum Nähen einer Patchworkdecke auf Ihrem Blog Pech und Schwefel war es dann aber gar nicht mehr soooo furchtbar schlimm - schlimm ja, aber nicht ganz so schlimm...

Und so habe ich es doch geschafft - mein Projekt, welches ich eigentlich nie auf meiner Liste hatte :)

Aber gewagt - gewonnen würde ich sagen. Oder was meint ihr?
Und mit meinem ganzen neuen Stolz geht es natürlich gleich ab zum Creadienstag!







Kommentare:

me3ko hat gesagt…

Eine hübsche Decke! Das türkis darin macht sie sehr frisch und lockert das rosa/grau auf. Ich wäre nie auf diese Idee gekommen! Gut gelungen, gefällt mir.
VG me3ko

Doris K__ hat gesagt…

Da kannst du auch stolz sein!!!
Tolle Stoffkombi... ♥
LG Doris von wiesennaht

juliespunkt hat gesagt…

Ach, das wäre aber schade wenn das die einzige bleibt..die Decke ist doch wirklich toll geworden!! Aber du hast Recht...es ist viel Arbeit..
Lg Julia

maira hat gesagt…

Die ist aber wirklich schön geworden, ich bin auch noch an meiner 1. dran. So ganz meins ist es jedoch auch nicht. Ich habe jedoch eine aus Jersey angefangen und werde sie auch fertig machen, ich weis jetzt schon das ich sie lieben werde. ;) Und vielleicht werde ich ja auch noch mehr machen....
Lg Maira

Hauptstadtmonster hat gesagt…

Der Quilt ist ganz wundervoll und die Auswahl und Anordnung der Muster und Stoffe sieht wunderschön aus. Ich verzettel mich da übrigens genauso wie du ;) und leider ist mein Mann, da keine wirkliche Hilfe...

Es hat sich definitiv gelohnt, dass du dich an das Projekt heran gewagt hast! Die zweite geht übrigens viel leichter und mit weniger Kraftausdrücken.

Liebe Grüße von Frau Hauptstadtmonster

Goldkind hat gesagt…

Deine Mühen haben sich gelohnt, die Decke sieht sooo toll aus! :D
Vielleicht kommst du ja doch mal wieder auf den Patchwork-Geschmack, ich liebe Patchworken! :D

glückszaubermädchen hat gesagt…

Wow, wie schön! Ich bin auch gerade am Nähen meiner ersten Patchworkdecke und finde auch, dass dies ganz und gar nicht ohne ist! Deine ist ja wirklich toll geworden - die Farbkombination gefällt mir sehr!
Liebe Grüße,
Sarah

christine hat gesagt…

Haha, ich habe auch viel geflüchtet bei meinem ersten Quilt und mich gefragt, wer diese Wahnsinns-Idee hatte...

http://christine-enitsirhc.de/2014/09/16/blauer-quilt-fertig/

Dummerweise hat mir mein innerer Monk nicht erlaubt, nur eine für Kind 1 zu machen und so habe ich die zweite gebastelt und voller Respekt an alle gedacht, die sowas dauernd und mit weniger murksen schaffen. Und an die, die das "erfunden" haben- so ganz ohne Nähmaschine und Rollschneider oder zumindest ohne eine Maschine mit so viel Komfort-Spielereien wie meine, die mir dabei diesmal einige Flüche erspart hat.
http://christine-enitsirhc.de/2015/04/19/gruener-quilt-teil-6/
Viel Freude also am gelungenen Stück und viel Spaß bei der zweiten, dritten und so weiter ;) wenns dann mal fertig ist, ist es ein tolles Gefühl!

Anonym hat gesagt…

Dein Durchhaltevermögen hat sich definitiv gelohnt! Tolle Farben, sieht super verarbeitet aus und macht echt was her. Dein Mann hat das offenbar wirklich drauf mit den Stoffen, kann man sich den mal ausleihen?! :D
Ich bin mir sicher deinem Baby wird sie ein treuer Begleiter sein :-)

Liebe Grüße,
Sophie

naddbo hat gesagt…

Die Decke ist sooo schön. Ich habe mich bislang noch nicht dran getraut, obwohl ich für meinen Sohn auch eine nähen wollte. Nun werde ich es wahrscheinlich gar nicht erst probieren. Aber wenn ich deine sehe...und du hast dich ja auch durch gefuxt, hihi. Ich habe dich auch für den Liebster Award nominiert. Mehr findest du auf meinem Blog (http://naddbodesign.blogspot.de/2015/07/liebster-award.html).
Ganz liebe Grüße
Nadine

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf euer Feedback!